Die Vorteile des Gasgrills

Januar 7th, 2011 · No Comments

Gasgrills sind in der Anschaffung zwar etwas teurer als Holzkohlegrills, rechnen sich aber in der Regel auf die Dauer, da die Kosten für das Gas, das zum Betrieb notwendig ist, um einiges niedriger liegen, als die Kosten für Kohle. Auch gegenüber elektrischen Grills sind Gasgrills deshalb im Vorteil, denn auch Strom ist teurer als Gas.

Schnell und überall einsatzbereit

Gasgrills haben den Vorteil, dass sie sehr schnell einsatzbereit sind. Die Betriebstemperatur wird zügig erreicht, sodass auch spontanen Grillaktionen nichts im Wege steht. Die Hitze lässt sich darüber hinaus stufenlos einstellen, was ebenfalls einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Holzkohlegrills darstellt. Außerdem halten solche Grills die Hitze sehr lange konstant. Gasgrills gibt es auch in transportablen Größen, daher eignen sich sie auch für den Einsatz beim Picknick oder für ein Grillfest am Badesee. Gas erhält der Grill in solchen Fällen aus einer Kartusche.

Gesundheitliche Vorteile

Gasgrills verursachen nur sehr wenig Rauchentwicklung. Man atmet also keinen Rauch ein. Außerdem ist es so möglich, auch in der Garage zu grillen. Zum Anzünden eines Gasgrills sind keine Grillanzünder oder ähnliche Hilfsmittel notwendig. Solche Mittel können zum Teil krebserregende Stoffe beinhalten, die im Zuge des Grillvorgangs natürlich auch ins Grillgut gelangen könnten. Auch durch Fett, welches in die Glut tropft, können Stoffe entstehen, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen. Da es bei Gasgrills keine Glut gibt, spielt auch diese Gefahr keine Rolle.

Sicher und sauber

Sicherheit wird bei Gasgrills großgeschrieben. Auch wenn einige Menschen beim Thema Gas automatisch an die damit verbundenen Gefahren denken, gelten Gasgrills doch als die sicherste Art zu grillen. Wer mit den Gasflaschen und den Anschlüssen verantwortungsbewusst umgeht, hat in dieser Hinsicht rein gar nichts zu befürchten. Die Bedienungsanleitung des Grills sollte deshalb vor der ersten Inbetriebnahme genau gelesen werden. Die meisten Unfälle mit Grills im Allgemeinen geschehen übrigens nicht aufgrund eines Gerätedefekts, sondern durch falsche Handhabung und Sorglosigkeit beim Umgang mit dem Grill.

Zu guter Letzt spielen Gasgrills auch beim Säubern ihre Stärken aus. Es gibt keine Asche, die entfernt werden müsste und das Fett, das beim Grillen aus den Lebensmitteln austritt, tropft in eine speziell dafür gedachte Schale, die mit Wasser gefüllt ist. Deren Inhalt wird nach dem Grillen einfach weggeschüttet, danach wird die Schale gesäubert, der Rost sauber gemacht und schon sind die Reinigungsarbeiten beendet.